Todtenzehrung

Todtenzehrung
* Zur Todtenzehrung1 gehen. (Oberösterreich.)
1) Ein Mittags (nach dem Begräbniss) im Wirthshause veranstaltetes Essen, wozu nebst den Leichengästen auch der Tischler, Todtengräber, der Schulmeister und die Sänger geladen werden. (Baumgarten.)

Deutsches Sprichwörter-Lexikon . 2015.

См. также в других словарях:

  • Todtenbrot — *1. Das Todtenbrot essen. Das Leichenmahl. Der bairische Oberpfälzer nennt das Abhalten des Leichenmahls das Eindaichteln des Todten, ableitend vom gothischen dauhts, das Mahl. Je mehr dabei getrunken wird, sagt er, desto besser ist es; es kommt… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»